Wegard Trail
Wegard GmbH

 

Trail-Achsmodul
Trail-Achsmodul
Modularer Routenzug - Wegard Trail
Modularer Routenzug - Wegard Trail
Routenzuganhänger - Wegard Trail
Routenzuganhänger - Wegard Trail
Trail-AchsmodulWegard GmbH

 

IFOY-Kategorie

Warehouse Truck

Zusammenfassung

Wegard Trail ist der erste Routenzug, der autonom elektronisch gelenkte Achsen verwendet, die für beste Spurtreue bei allen Fahrmanövern sorgt. Durch die perfekte Spurtreue wird der Verkehrsflächenbedarf im Lager oder der Produktion minimal und die Sicherheit maximal. Da die Achsen vollkommen autark sind und keinerlei Lenkinformation von den weiteren Anhängern benötigen, können die Anhänger frei und ohne jegliche Einschränkungen gestaltet werden. Unterschiedliche Anhängertypen und -längen können in einem Routenzug kombiniert werden. Erstmals sind Fahrmanöver wie seitwärts Einparken, Rangieren und Rückwärtsfahren mit einem Routenzugsystem möglich, wodurch die Grundlage für die weitere Automatisierung von Routenzugsystemen gelegt ist.

Beschreibung

Die Basis des Routenzuges Wegard Trail ist die autonom elektrische Lenkung der einzelnen Achsen. Diese nutzt nur Sensorinformationen, die direkt an der Achse gemessen werden. Dadurch müssen keine Lenkinformationen mechanisch, hydraulisch und auch nicht elektrisch über die Anhänger geleitet und bei der konstruktiven Gestaltung der Lastmodule berücksichtigt werden. Außerdem ist keine zentrale Steuerung notwendig, die die Nutzung eines speziellen Schleppers voraussetzt. 
Durch die modulare Konstruktion des Anhängers in Last- und Achsmodul kann der Kunde seinen Routenzug anforderungsspezifisch aus verschiedenen Anhängertypen zusammenstellen. Selbst die Kombination von kurzen und langen Anhängern in einem Routenzug ist möglich.
Der innovative Lenkalgorithmus sorgt für die beste Spurtreue bei allen Fahrmanövern, die aktuell von Routenzügen am Markt erreicht wird. Dadurch ist der Flächenbedarf minimal und die Sicherheit im Betrieb erhöht. Ermöglicht wird auch das seitliche Einparken, Rangieren und Rückwärtsfahren – Fahrmanöver die insbesondere für die Automatisierung von Routenzügen wichtig sind. So kann die Position an einer automatischen Beladestation sehr genau korrigiert werden oder rückwärts aus einem Fahrstuhl manövriert werden. Die für die Lenkung verwendete Elektronik lässt sich leicht für weitere Sicherheits-, Überwachungs- oder Automatisierungsaufgaben nutzen. 

Video: Trail-autonom gelenkter Routenzug


Datenblatt

Download Link Datenblatt

Gerätetyp

Routenzug

Technische Daten (alle Geräte)

Antrieb Elektro
Tragfähigkeit 1000 kg pro Anhänger kg
Eigengewicht 150 kg
Bedienung Stand
Fahrgeschwindigkeit mit Last 12 km/h
Fahrgeschwindigkeit ohne Last 12 km/h
Hubgeschwindigkeit mit Last 0,01 m/s
Hubgeschwindigkeit ohne Last 0,01 m/s
Senkgeschwindigkeit mit Last 0,01 m/s
Senkgeschwindigkeit ohne Last 0,01 m/s
Max.Hubhöhe 40 mm
Energieverbrauch nach VDI-Arbeitsspiel
Elektro-Trucks
Batteriespannung 24 V
Batteriekapazität Ah
Batterieanschluss
Batteriegewicht kg
Leistung Fahrmotor kW
Leistung Hubmotor 0,2 kW
Schlepper
Nennzugkraft N
Kommissionierer/Kombigeräte
Max. Greifhöhe mm

Sonstiges

Es handelt sich um Vollständig neues Modell
Datum der Markteinführung 01.10.2017
Datum des Produktionsstarts 01.10.2017
Video Trail-autonom gelenkter Routenzug

Innovationen

Für die elektronische Lenkung der Achsen werden nur Sensorinformationen, die an der jeweiligen Achse selbst gemessen werden, verwendet. Die Achsen funktionieren somit autonom, können mit verschiedenen Anhängern kombiniert werden und benötigen keinen speziell ausgestatteten Schlepper.
Der neuartige Lenkalgorithmus sorgt für die höchste Spurtreue bei allen Fahrmanövern. Dadurch ist der benötigte Flächenbedarf minimal und die Sicherheit im Betrieb erhöht.
Erstmals sind Fahrmanöver bei Routenzügen möglich, wie seitlich Einparken, Rangieren und Rückwärtsfahren.
Die in den einzelnen Achsen befindliche Elektronik für die Lenkung bildet die Basis für die kundenspezifische Integration von Automatisierungslösungen.
Durch die autonom elektronische Lenkung können alle bisher benötigten mechanischen Bauteile für die Übertragung der Lenkinformation von der Vorder- an die Hinterachse eingespart werden. Dadurch können die Lastmodule frei gestaltet werden. Es sind weniger verschleißanfällige Bauteile nötig. Das System kann zu einem attraktiven Preis angeboten werden.

Marktrelevanz

Routenzugsysteme haben sich in den letzten Jahren insbesondere im Produktionsumfeld etabliert. Vielfach wurde die Versorgung der Arbeitsplätze von Staplern auf Routenzüge umgestellt, die zu einer Verringerung des Verkehrs beitragen. Zunehmend wird dies auch von kleineren Unternehmen aufgegriffen, so dass mit einem weiteren Markwachstum von derzeit etwa 80 Millionen Euro pro Jahr zu rechnen ist. Darüber hinaus ist von Kundenseite eine verstärkte Nachfrage nach Automatisierungslösungen rund um den Routenzug festzustellen. Dies reicht von einer automatisierten Be- und Entladung, über Sicherheits- und Monitoringaufgaben bis hin zum vollautomatischen Routenzug. Derartige Systeme erfordern in besonderem Maße eine hohe Spurtreue und genaue Manövrierbarkeit.

Kundennutzen

  • Weniger Verkehrsflächenbedarf durch höchste Spurtreue und Wendigkeit
  • Höhere Sicherheit im Betrieb durch höchste Spurtreue
  • Einsetzbar in bisher nicht befahrbaren Umgebungen durch nun mögliche Fahrmanöver, wie Rückwärtsfahren und seitliches Rangieren 
  • Freie Kombination von Anhängern zu einem Routenzugsystem 
  • Freie Wahl des Schleppers
  • Basis für weitere Automatisierungslösungen
  • Geringer Wartungsaufwand durch Verzicht auf mechanische Komponenten zur Übertragung der Lenkinformationen

Sonderausstattung (IFOY Test-Gerät)

Keine

 

Wegard Trail
Wegard GmbH

 

axle module - Trail
axle module - Trail
Modular Tugger Train - Wegard Trail
Modular Tugger Train - Wegard Trail
Tugger Train - Wegard Trail
Tugger Train - Wegard Trail
axle module - TrailWegard GmbH

 

IFOY Category

Warehouse Truck

Summary

To achieve the best tracking stability in every driving situation, “Wegard Trail” tugger train trolleys are the world first to utilize an autonomous electronic steering. A perfect tracking stability provides better safety. At the same time, the customer can reduce the space needed to operate the tugger train. Due to the intelligent and autonomous steering, no information from the trailer or other trolleys is needed. Hence, the trolleys can be designed freely and without any restrictions according to their auxiliary systems and dimensions. It is now possible for the first time to combine trolleys with different length in one train without negative effects on tracking stability. It is also possible to adjust the position of the trolleys sideways and even backward. These capabilities are a major step for the further automatization of tugger trains.

Description

The basis of the Wegard Trail is the autonomous electrical steering in every single axle. The steering of an axle only requires sensor information which is measured directly on this axle. No steering information has to be transmitted mechanically, hydraulically and also electrically over the trolleys. Therefore, the load modules can be designed freely without any restrictions. There is no need for a central control or a special trailer.
The modular design and separation of every trolley in load module and steering axle allow the customer to compile Wegard Trail to their specifications from different trolley types. Even the combination of short and long trolleys in one tugger train is possible.
The innovative steering algorithm provides the best directional accuracy achieved tugger trains on the market. This minimizes the space requirements and increases safety during operation. Sideways parking, precise positioning and reverse driving is also possible, which is particularly important for the automation of tugger trains. In this way, the position at an automatic loading station can be corrected very accurately. Driving backward from the elevator was never that easy! The steering electronics can be easily upgraded with further safety, monitoring or automation functionality.

Video: Trail-autonom gelenkter Routenzug


Data Sheet

Download Link Data Sheet

Truck Model

Tugger Train

Technical Data (all trucks)

Truck Type electro
Lift capacity/load 1000 kg pro Anhänger kg
Truck weight 150 kg
Operation stand-on
Driving speed with load 12 km/h
Driving speed without load 12 km/h
Lifting speed with load 0,01 m/s
Lifting speed without load 0,01 m/s
Lowering speed with load 0,01 m/s
Lowering speed without load 0,01 m/s
Max. lift height 40 mm
Power consumption according to VDI cycle
Electro-trucks
Battery voltage 24 V
Battery capacity Ah
Battery connector
Battery weight kg
Drive motor kW
Lift motor 0,2 kW
Tow Truck
Nominal towing capacity N
Orderpicking/Combitrucks
Max. picking height mm

Miscellaneous

This model is a Newly developed model
Date of rollout 2017-10-01
Start of series production 2017-10-01
Video Trail-autonom gelenkter Routenzug

Innovations

For the electronic steering of the trolley, only sensor information measured on the respective axis is used. Thus, the trolley functions autonomously, can be combined with various trolleys and do not require a specially equipped trailer.
The new steering algorithm ensures the best tracking stability in all driving situations. This minimizes the required surface area and increases safety during operation.
Driving patterns, such as sideways parking, precise positioning and reverse driving, are now possible for the first time.
The steering electronics in the individual trolleys provide the basis for integration of the customer-specific automation solutions.
The autonomously electronic steering allows the elimination of many mechanical steering components. This allows the load modules to be designed freely. Less wear components are required. Moreover, the system can be offered at an attractive price.

Market relevance

New logistic trends led to a widespread usage of tugger trains in production systems in the recent years. The workstations material supply using forklift trucks was increasing converted to tugger trains to reduce traffic. Smaller companies are also increasingly taking advantage of this trend so that further market growth of around € 80 million per year is expected. In addition, there is a growing demand for tugger train automation solutions. This automation ranges from an automated loading and unloading, to security and monitoring tasks, up to the fully automatic supply systems. Such systems require particularly high directional accuracy and precise maneuverability.

Customer Benefit

  • Less space for a tugger train operation is needed 
  • Better operational safety due to the best tracking stability
  • New driving capabilities (position adjustments sideways and backwards) lead to new applications and environments
  • Freely customizable tugger trains with new possible trolley combination
  • Free choice of the trailer 
  • New possibilities as a platform for automatization
  • Low maintenance and attractive price due to the absence of mechanical components for the transmission of the steering information

Optional items (IFOY Test Truck)

None